Daniel Mendelsohns Buch „Flüchtige Umarmung“: Bekräftigen muss man nur, was infrage steht

Daniel Mendelsohns Buch „Flüchtige Umarmung“: Bekräftigen muss man nur, was infrage steht

Daniel Mendelsohns beglückend optimistisches Buch über die Sehnsucht nach Identität wurde vor 25 Jahren geschrieben – und passt doch perfekt unsere Gegenwart. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Theodor Wolff: „Die Schwimmerin“: In Watte und Seidenpapier

Theodor Wolff: „Die Schwimmerin“: In Watte und Seidenpapier

Eine Liebe entsteht, eine Bank geht pleite, die Stadt Berlin erstrahlt noch einmal in altem Glanz: Theodor Wolffs merkwürdiger Exilroman „Die Schwimmerin“. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Franz Fühmanns 100. Geburtstag: Wie leicht man schuldig werden konnte

Franz Fühmanns 100. Geburtstag: Wie leicht man schuldig werden konnte

Schriftstellerinnen und Autoren aus dem ganzen Land feiern den 100. Geburtstag von Franz Fühmann – und die Kulturstaatsministerin füllt eine Lücke. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Guillermo del Toro über „Nightmare Alley“: „Wir sind als Menschheit nah an einem psychischen Zusammenbruch“

Guillermo del Toro über „Nightmare Alley“: „Wir sind als Menschheit nah an einem psychischen Zusammenbruch“

Nach „Shape of Water“ nun ein Thriller: Ein Gespräch mit Regisseur und Oscarpreisträger Guillermo del Toro über Gewalt im Film, den Horror der Gegenwart und die Frage, warum Menschen sich selbst und andere belügen. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
„Nightmare Alley“ im Kino: Nachts auf dem Jahrmarkt

„Nightmare Alley“ im Kino: Nachts auf dem Jahrmarkt

Der Thriller „Nightmare Alley“ erzählt von einem Schausteller, der seine Zirkustricks zu echten Betrügereien ausbaut – bis ihm ein Coup zum Verhängnis wird. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Mit erotischer Welterfahrung: Schriften von Robert Michels in einer Neuausgabe

Mit erotischer Welterfahrung: Schriften von Robert Michels in einer Neuausgabe

Über die typischen Herausforderungen in heterosexuellen Paar- und Ehebeziehungen: ‚Die Grenzen der Geschlechtsmoral‘ und weitere Schriften von Robert Michels liegen in einer Neuausgabe vor. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...
Niall Fergusons Sachbuch „Doom“: Was sich aus vergangenen Katastrophen lernen lässt

Niall Fergusons Sachbuch „Doom“: Was sich aus vergangenen Katastrophen lernen lässt

Erdbeben, Hungersnöte, Kriege, Atomunfälle: Eigentlich hat die Menschheit Erfahrung mit Desastern. Aber lassen sich daraus Schlüsse für den Umgang mit der Corona-Pandemie ziehen? Das versucht jedenfalls der britische Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
„An Impossible Project“ im Kino: Analoge Träume

„An Impossible Project“ im Kino: Analoge Träume

Die Doku „An Impossible Project“ porträtiert den Mann, der das letzte Polaroid-Werk vor der Schließung bewahrt hat. Ein Erfolgsmodell? Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Bachtyar Alis „Mein Onkel, den der Wind mitnahm“: Die Dinge, wie Gott sie sieht

Bachtyar Alis „Mein Onkel, den der Wind mitnahm“: Die Dinge, wie Gott sie sieht

Ein Held, der durch die Folter so abmagert, dass er fliegen lernt: Wie politische Tyrannei ein Leben vor sich hertreibt, erzählt Bachtyar Ali – als Märchen. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
James Suzmans Buch „Sie nannten es Arbeit“

James Suzmans Buch „Sie nannten es Arbeit“

Es droht der Ruin des Planeten Erde: James Suzman denkt über eine bessere Welt nach und empfiehlt eine Abwendung vom ökonomisch getriebenen Wachstumsstreben. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...
Zum Tod des Schriftstellers Gerhard Dallmann

Zum Tod des Schriftstellers Gerhard Dallmann

Gerhard Dallmann war einer der letzten lebenden Deserteure des Zweiten Weltkriegs. Flucht und Kriegsgefangenschaft haben ihn geformt, seine Arbeit als Pfarrer und Schriftsteller geprägt. Jetzt ist er mit 95 Jahren gestorben. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...
Banine: „Kaukasische Tage“: Blick zurück als Fremde

Banine: „Kaukasische Tage“: Blick zurück als Fremde

Jahrzehnte vor der Kritik am Orientalismus sah die Schriftstellerin Banine sich und ihre Herkunftswelt mit den Augen des Westens und der Männer. Und suchte dann doch ihre Freiheit. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Martin Mittelmeiers Buch „Freiheit und Finsternis“: Teilnehmende Spurensuche

Martin Mittelmeiers Buch „Freiheit und Finsternis“: Teilnehmende Spurensuche

Der Literaturwissenschaftler Martin Mittelmeier erzählt leicht, aber nie leichtfertig die Geschichte der „Dialektik der Aufklärung“, Adornos und Horkheimers einflussreichstem Buch. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...
Ayelet Gundar-Goshen: „Wo der Wolf lauert“: Wer sich zu wehren hat

Ayelet Gundar-Goshen: „Wo der Wolf lauert“: Wer sich zu wehren hat

Ayelet Gundar-Goshen erzählt eine Geschichte israelischer Auswanderer in den USA, die zeigt, warum man vom Antisemitismus sprechen und vom Rassismus nicht schweigen muss. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...