Kabarettistin Lisa Eckhart: Das Ich hat in der Kunst keinen Platz

In Hamburg wurde ein Auftritt von Lisa Eckhart aus Furcht vor Krawall abgesagt. In Dresden stand sie gerade auf der Bühne. Wie geht das weiter? Fragen an eine Künstlerin, die man missverstehen kann. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Deutsche Fußgängerzonen: Die Grausamkeit des Waschbetons

Neue Möbel braucht die neue Stadt, hüben wie drüben: Ulrich Brinkmann führt mit Ansichtskarten durch vier Jahrzehnte deutsche Fußgängerzone. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Essays von Franco Moretti: High Noon

Franco Moretti, einer der prägendsten Literaturwissenschaftler der Welt, analysiert die amerikanische Popkultur mit dem Instrumentarium, das er an Dante und Proust geschärft hat. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Wildtiere in Deutschland: Wo ist Minerva, wenn man sie braucht?

Wenn es schlecht läuft, werden Rebhühner und Feldhasen nur in der Literatur oder als Fabelwesen überleben. Landeskultur? Was für ein verlogener Begriff Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Buchbranche: Hilfe vom Bund

Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Buchcover-Kunst: Dieter Roelstraetes „Kleine Welt“

Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Neuer Film von Christopher Nolan: Nachdenken verboten

Von Mittwoch an tatsächlich im Kino: Christopher Nolans weltumspannender Thriller „Tenet“ ist ein großes Filmspektakel und bietet eine neue Form cineastischer Trance – wenn man nicht über Logik nachdenkt. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Die Hölle von Goli Otok: David Grossmans neuen Roman „Was Nina wusste“

Kriegsbericht, Liebesgeschichte, Familienroman und in allem überwältigend: „Was Nina wusste“, der neue Roman des israelischen Schriftstellers David Grossman. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Die große Überforderung: Durs Grünbein über seine Rückkehr nach Rom

In seiner Zerrissenheit ist Italien ein Musterfall europäischer Erfahrung. Als wir nach dem Lockdown in unser römisches Wohnviertel zurückkehren, staunen wir, wie weltunabhängig das Land dem Leid trotzt. Ein Gastbeitrag. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Programm „Neustart Kultur“: 20 Millionen für die Buchbranche

Die Buchbranche – Verlage, Buchmessen und Buchhandlungen – erhält zwanzig Millionen Euro Krisenhilfe vom Bund. Hanser-Verleger Jo Lendle erklärt, warum jede Hilfe allen Akteuren der Branche zugutekommt. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Viktor Martinowitsch: „Ich habe nicht das Gefühl eines Triumphs“

Der Schriftsteller Viktor Martinowitsch ist derzeit in Minsk. Im DW-Interview spricht er über Hoffnung und Angst nach den Präsidentschaftswahlen in Belarus. Quelle: DW Buch

Weiterlesen ...

Schauplatz Reschensee: Und dann öffneten sie die Schleusen

Südtirol zwischen zwei Diktaturen, ein Dorf versinkt im Stausee, eine Frau verliert ihr Kind: Marco Balzano verwebt in „Ich bleibe hier“ kunstvoll kollektive und individuelle Geschichten. Quelle: SZ.de

Weiterlesen ...

Weich und weiß wie Mehlteig: Sally Rooneys Roman „Normale Menschen“

Empfehlenswert für alle, die nicht lesen und noch nichts erlebt haben: Sally Rooneys Roman „Normale Menschen“ enttäuscht. Selbst schwache Highschool-Filme verhandeln interessanter, was es heißt, Außenseiter zu sein. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...

Schriftsteller Kamel Daoud : „Der Orgasmus ist ein Menschenrecht“

Der algerische Schriftsteller Kamel Daoud befasst sich mit Tabuthemen. In seinem neuen Buch „Meine Nacht im Picasso-Museum“ geht es um die Kunst, religiöse Intoleranz und Männer, die in Frauen nur Objekte sehen. Quelle: FAZ.de

Weiterlesen ...