Matthias Heines Buch „Kluge Wörter“

Auch ein grantiger Besserwisser wie Arthur Schopenhauer kommt mit Begriffen aus dem Bildungswortschatz mal durcheinander.

Eigenheiten eines elaborierte Codes: Matthias Heine sondiert den deutschen Bildungswortschatz und erklärt, warum das Potential des Englischen als Spender gehobener Ausdrücke begrenzt ist.

Quelle: FAZ.de