Norbert Gstreins Roman „Der zweite Jakob“: Kalte Wut


In seinen Romanen fragt sich Norbert Gstrein immer wieder, ob man die Schuld, die einer im Laufe seines Lebens auf sich lädt, durch das Erzählen einholen kann. In „Der zweite Jakob“ versucht er es noch einmal.

Quelle: SZ.de